Impfstoffe für Costa Rica

vacunas para viajar a costa rica

Es ist ratsam, dass Sie sich vor Antritt Ihrer Reise die Frage stellen: Brauche ich Impfstoffe für Costa Rica? Dies, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Dieses karibische Land empfängt jedes Jahr mehr als 3 Millionen Touristen. die aus Unwissenheit oder Unachtsamkeit die zu treffenden Gesundheitsmaßnahmen ignorieren, um einzutreten.

Da es sich um ein gesundheitlich recht weit entwickeltes Land handelt, ist für die Einreise kein Impfstoff erforderlich, zumindest nicht zwingend.

Wir geben Ihnen jedoch eine Reihe von Empfehlungen, wenn Sie es besuchen möchten, da es nicht vor dem Vorhandensein jeglicher Krankheiten gefeit ist. Obwohl für Costa Rica keine Impfungen erforderlich sind, stellen wir Ihnen in diesem Beitrag einige Aspekte vor, die Sie beachten sollten.

 

Welche Impfungen empfiehlt das spanische Gesundheitsministerium für Reisen nach Costa Rica?

Gemäß den deutschen Vorschriften müssen Sie Ihren Impfplan für Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Masern, Röteln, Mumps und Hepatitis A auf dem neuesten Stand halten. Dies unabhängig davon, wohin Sie reisen.

In besonderen Fällen und je nach den Merkmalen der einzelnen Personen können auch Hepatitis B, Typhus, Influenza und/oder Pneumokokken angezeigt sein.

Für die Einreise neuer Besucher verlangt jedes Land entsprechend seiner Gesundheitskontrollen bestimmte Impfstoffe.

Wenn wir über internationale Reisen sprechen, müssen diejenigen, die aus einem der endemischen Länder kommen oder es durchquert haben, gegen Gelbfieber geimpft werden.

Nur wenn dies der Fall ist, ist eine Reise nach Costa Rica zwingend erforderlich.

In Afrika gelten Eritrea, Somalia, Sao Tome und Principe, Sambia und Tansania als endemische Länder für diese Krankheit.

Im Fall von Südamerika umfasst die Liste Bolivien, Brasilien, Peru, Venezuela, Ecuador und Kolumbien.

 

Andere Artikel, die Sie interessieren könnten:
  • Reisen Sie nach Costa Rica? Kennen Sie die perfekte Zeit für Ihre Reise.
  • Wenn Sie nach Costa Rica reisen, müssen Sie den Vulkan Rincon de la Vieja besuchen.
  • Jetzt ist der Playa Conchal an der Reihe, einer der berühmtesten Strände des Landes.

 

Welche Impfungen sind für eine Reise nach Costa Rica erforderlich?

Eine der ersten Maßnahmen, die Sie ergreifen sollten, wenn Sie Ihre Reise planen, ist der Gang zum Arzt oder zu einem spezialisierten Impfzentrum. Dort erfahren Sie, welche die gängigsten Impfungen für eine Reise nach Costa Rica sind:

 

Gelbfieber

Sie wird durch den Stich infizierter Stechmücken übertragen. Es ist Teil der Impfvorschriften für Costa Rica nur für Personen, die auf ihrer Reise durch die Länder, in denen es vorkommt, reisen oder gereist sind.

Zusätzlich zu den Impfungen sollten Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen, wie z. B. die Verwendung von Repellents, geeigneter Kleidung und Moskitonetzen.

Generell sollten Sie grundlegende Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und ordnungsgemäße Desinfektion von Lebensmitteln vor dem Verzehr anwenden.

 

Malaria

Diese Krankheit kommt in den meisten Ländern Amerikas vor und wird ebenfalls durch den Stich einer von dem Parasiten befallenen Mücke übertragen.

Es ist keine Pflichtimpfung für Costa Rica, da das Infektionsrisiko in diesem Land vernachlässigbar ist.

Wenn Sie jedoch in feuchte oder bewaldete Gebiete gehen, ist dies eine Vorsichtsmaßnahme.

Ebenso empfehlen wir Ihnen Prophylaxemaßnahmen wie die Einnahme von Antimalariamitteln, um eine Infektion zu vermeiden.

 

Gelbfieber-Impfstoff für Reisen

Es handelt sich um eine Viruserkrankung, die in vielen Fällen tödlich sein kann. Eine Impfung gegen Gelbfieber ist für Reisende über 9 Monate erforderlich, die aus Ländern mit einem hohen Vorkommen der Krankheit kommen.

Sie ist auch für diejenigen erforderlich, die sich länger als 12 Stunden auf Flughäfen in einem dieser Länder aufgehalten haben.

Der Impfstoff ist lebenslang gültig, es genügt also, ihn nur einmal erhalten zu haben.

 

Internationale Impfbescheinigung

Die internationale Impfbescheinigung wird für Personen ausgestellt, die gegen Gelbfieber geimpft wurden. Es ist eine ordnungsgemäß unterschriebene und abgestempelte Karte, die zeigt, dass die Person geschützt ist.

Dies ist eine Voraussetzung für die Einreise in einige Länder.

Obwohl für Costa Rica keine Impfungen vorgeschrieben sind, ist es notwendig, diesen Ausweis vorzulegen, wenn Sie aus einem der Länder mit erhöhtem Risiko kommen. Dies, um die Ausbreitung der Krankheit zu vermeiden.

 

 

Wie lange vor der Reise muss ich mich gegen Gelbfieber impfen lassen?

Sie sollten mindestens einen Monat vor der Reise geimpft werden. Dies ist eine vernünftige Zeit, damit der Impfstoff seine immunologische Wirkung in Ihrem Körper entfalten kann.

Wir empfehlen Ihnen, Vorsorge zu treffen und sich rechtzeitig um den Impfstoff zu kümmern, warten Sie nicht bis zur letzten Minute.

Die Reaktion auf das Medikament ist ein weiterer Aspekt, den Sie in Betracht ziehen sollten, obwohl nur einige Menschen zu präsentieren Nebenwirkungen bekommen.

Diese Nebenwirkungen treten in den ersten 5 bis 12 Tagen nach der Impfung auf und sind in der Regel mild. Die häufigsten sind Rötung und Schmerzen in dem Bereich, sowie Fieber und Muskelschmerzen, die schnell abklingen.

Wie wir gesehen haben, sind für Costa Rica keine Impfungen erforderlich, so dass Sie das Land in aller Ruhe besuchen können. Da es sich um ein Land mit guten Hygienekontrollen handelt, gibt es kein starkes Auftreten von Infektionskrankheiten.

Vergessen Sie nicht, Ihre Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um Insektenstiche in Bereichen zu vermeiden, in denen ein Risiko bestehen könnte.